Besuch des Bestattungshauses Frankenheim

Datum: Montag, 30.05.2022

Uhrzeit: 17:30 - ca. 20:00 Uhr

Ort: Bestattungshaus Frankenheim, Münsterstraße 75, 40476 Düsseldorf

Zielgruppe: Alle Interessierten

Methoden: Vortrag und Hausführung.

Nutzen für den TN: Einblick in ein Bestattungshaus, Impulse und Austausch.

Max. TN-Zahl: 15

TN-Gebühr: Dieses Angebot ist kostenfrei - Spende für die Akademie möglich.

Anmeldefrist: 23.05.2022

frankenheim

Kursnummer: AB5-HT-A-032022

Claus Frankenheim, Trauerbegleiter und Bestatter, lädt ein zu einer Führung durch sein Bestattungshaus und das Kolumbarium, den Urnenfriedhof, der in die Räumlichkeiten es Bestattungshauses integriert ist. In netter Atmosphäre erfahren Sie mehr über den ganzheitlichen Ansatz des Hauses, der die individuellen Bedürfnisse der Menschen vor, während und auch lange nach einem Trauerfall in den Mittelpunkt stellt.

Führung durch die Mahn und Gedenkstätte Düsseldorf

Datum: Donnerstag, 27.10.2022

Uhrzeit: 16:00 - ca. 18:00 Uhr

Ort: Mahn- und Gedenkstätte Landeshauptstadt Düsseldorf, Mühlenstr. 29

Zielgruppe: Alle Interessierten

Max. TN-Zahl: 10

TN-Gebühr: Das Angebot ist kostenfrei

Anmeldefrist: 20.10.2022

akademie-regenbogenland-dozent-bastian-fleermann

Dozent*in: Dr. Bastian Fleermann, Leiter der Mahn- und Gedenkstätte, https://www.duesseldorf.de/mahn-und-gedenkstaette/gedenkstaette.html

Kursnummer: AB3-HT-N-102022

Führung mit Schwerpunkt auf die Dauerausstellung „Düsseldorfer Kinder und Jugendliche im Nationalsozialismus“. Hierbei wird anhand einzelner Biografien erläutert, wie sich das Leben von Kindern und Jugendlichen aus unterschiedlichen Bevölkerungsgruppen zwischen 1933 und 1945 veränderte. Wie sah beispielsweise 1938 das Leben eines jüdischen Mädchens aus? Was hatte ihr Leben mit einem Hitlerjungen, was mit einem jungen Zeugen Jehovas oder einer jungen Sozialdemokratin gemeinsam? Was unterschied es von der jungen Sinteza oder dem jungen Zwangsarbeiter?

Die Führung nimmt dabei individuelle Handlungsoptionen von jungen Menschen in den Blick und ordnet diese in den größeren historischen Kontext des Nationalsozialismus in Düsseldorf ein.

Entspannung durch Bewegung finden

Datum: Samstag, 03.09.2022

Uhrzeit: 10:00-16:00 Uhr

Ort: Treffpunkt am Wanderparkplatz Velbert-Langenberg

Zielgruppe: Alle Interessierten

Methoden: Geführte Wandertour durch das Bergische Land
- Aktive Entspannungselemente im Freien (z.B. Atem- und Gehmeditation, Bodyscan, Fantasiereise, Schutz/Wohlfühlorte im Innen und Außen besuchen und genießen)
- Beratende Einzelgespräche zu gezielten Anliegen

Nutzen für den TN: Entspannung durch Bewegung finden Einklang von Körper, Geist und Seele durch ein Naturerlebnis
- Psychosoziale Beratung auf Wunsch in Verbindung mit körperlicher Bewegung
- Entschleunigung und Wieder-Ankommen bei sich selbst/seinen Bedürfnissen

Max. TN-Zahl: 12

TN-Gebühr: 59€

Anmeldefrist: 27.08.2022

Dozent*in: Claudia Hans, Dipl. Entspannungspädagogin und psychodynamischer Business Coach (DBVC zertifiziert)

Kursnummer: AB2-T-092022

Dieser rund 12 Kilometer lange Wanderweg führt uns einfach nur himmlisch schön durch das Windrather Tal, eine Naturlandschaft in der im Kleinen große Dinge passieren und vorbei an mehreren Bio-Höfen, die ökologischen Landbau betreiben. Sechs Biohöfe – Hof Vorberg, Hof Judt, Örk-Hof, Hof im Sondern, Schepershof und Hof zur Hellen- sind hier beheimatet. Hier kehren wir ein und genießen lokale Spezialitäten. In den Hofläden finden Sie leckere Gaumenfreuden in bester Bio-Qualität zum Mitnehmen. Bergauf und bergab, mit zahlreichen Obstwiesen zum Verweilen und für Achtsamkeits- und Entspannungsübungen, mit wunderschönen Ausblicken in Täler und kleine Ortschaften genießen wir den Tag gemeinsam. Der Wonnemonat September spricht für angenehme Temperaturen und die Obstbäume stehen voller reifer Früchte. Bei den teils anspruchsvollen Steigungen findet jeder in seinen eigenen Rhythmus, mal in wohltuender Stille oder bei intensiven Gesprächen und Beratungen (auf Wunsch). Von Kilometer zu Kilometer entschleunigen wir mehr und passen unser Tempo dem eigenen Atemrhythmus und den brennenden Waden an.

Um geschützt und wohlig zu wandern ist wetterfeste Kleidung, insbesondere gutes Schuhwerk, wichtig.

In den Rucksack gehören deshalb unter anderem:

• Getränke, die gut den Durst stillen

• Ein leichter Snack für Zwischendurch

• Sonnencreme/Hut

• Kl. Decke/Tuch zum Liegen

• Regencape/regenfeste Jacke

• Feucht- bzw. Taschentücher



Gehzeit: ca. 3,5 Stunden plus Pausen

Länge: 12,5 km

Schweregrad: mittelschwer

Gesamtsteigung/-gefälle: 421 m



Treffpunkt am Wanderparkplatz: 42555 Velbert-Langenberg, Donnerstraße 63 (Ecke Nizzatal) - Gerne sind wir bei der Bildung von Fahrgemeinschaften behilflich.

Besuch des Bestattungshauses Pütz-Roth

Datum: Donnerstag, 23.09.2021

Uhrzeit: 16:00-19:00 Uhr

Ort: Pütz-Roth Bestattungen und Trauerbegleitung, Kürtener Straße 10, 51465 Bergisch Gladbach

Zielgruppe: Alle Interessierten

Methoden: Führung durch das Bestattungshaus und den ersten privaten Friedhof Deutschlands.

Nutzen für den TN: Einblick in das Bestattungshaus, Impulse, Austausch

Max. TN-Zahl: 15

TN-Gebühr: Das Angebot ist kostenfrei

Anmeldefrist: 16.09.2021

Dozent*in: David Roth, Sohn des 2012 verstorbenen Fritz Roth und heutiger Inhaber des Unternehmens, wird uns an diesem Nachmittag persönlich einen Einblick in seine einzigartige Arbeit geben.

Kursnummer: AB4-HT-N-092021

Vor den Toren Kölns liegt das Bergische Land, eine reizvolle, sanft hügelige Landschaft voller Wälder, Wiesen und Bäche. Hier, am Übergang zwischen Stadt und Wald auf einer Anhöhe gelegen, finden Sie das Bestattungshaus Pütz-Roth.
Dieser für ein Bestattungshaus eher ungewöhnliche Rahmen ist Ausdruck der Überzeugungen, die hinter dem Engagement an der Schnittstelle zwischen Leben und Tod stehen: Trauer braucht eine Heimat, Vertrautheit und Nähe; Trauernde einen Ort, der durch Geborgenheit und Wärme dazu beiträgt, die erforderliche Auseinandersetzung mit dem Tod und den Beginn des Trauerprozesses zu ermöglichen.
Deshalb nannte Fritz Roth, Gründer des Unternehmens und viel zitierter Erneuerer unserer Bestattungskultur, das Bestattungs-Haus gern ein „Landhotel der Seele“. Hier ist der Ort, um Tod und Trauer in Lebensräume zurück zu holen: Aus der Sterilität von Totenkammern und Friedhofskapellen in eine Umgebung, wo das Leben zu Hause ist.

www.puetz-roth.de

Besuch der Messe „Leben und Tod“ in Bremen

Datum: Freitag, 06.05.2022

Uhrzeit: 06:00 Uhr Abfahrt ab Akademie Regenbogenland - 18:00 Uhr Rückfahrt ab Messe Bremen

Ort: Akademie Regenbogenland / Messe Bremen

Zielgruppe: Haupt- und Ehrenamtliche aus Pflege, Palliative Care, Seelsorge, Hospiz, Trauerbegleitung und Interessierte

Methoden: Messe-Besuch, Vorträge, Live-Musik, interaktive Programme

Nutzen für den TN: Netzwerkarbeit, Informationsbeschaffung, Impulse

Max. TN-Zahl: 25

TN-Gebühr: 59€ inkl. Messe-Eintritt

Dozent*in: Mitarbeiter*innen der Akademie Regenbogenland

Kursnummer: AB1-T-052022

Die Messe "Leben und Tod" findet bereits seit vielen Jahren statt und ist eine bundesweit einzigartige Mischung aus Fachkongress und Messe rund um die Themen am Lebensende. Neben vielen, interessanten und interaktiven Workshops präsentieren Aussteller ihre Produkte und Dienstleistungen. Offene Vorträge bieten ergänzend dazu, hilfreiche Tipps zu Themen wie Patientenverfügung, Vorsorge, Trauerbewältigung und Bestattungsmöglichkeiten. Abgerundet wird das Angebot durch ein buntes Rahmenprogramm mit Live-Musik und Lesungen.

http://www.leben-und-tod.de

Führung über den Düsseldorfer Nordfriedhof

Datum: Donnerstag, 07.10.2021

Uhrzeit: 16:00 - ca. 18:00 Uhr

Ort: Nordfriedhof Düsseldorf – Warteraum am Haupteingang

Zielgruppe: Alle Interessierten

Methoden: Spaziergang und Gespräch

Max. TN-Zahl: 15

TN-Gebühr: Das Angebot ist kostenfrei

Anmeldefrist: 30.09.2021

Dozent*in: Stefan Süß, Friedhofsleiter am Nordfriedhof Düsseldorf

Kursnummer: AB2-HT-N-042021

Der Nordfriedhof ist nicht nur Stätte für Beisetzungen, er ist auch gleichzeitig Ausdruck der Kultur dieser Stadt. Hier erlebt man eine Zeitreise durch die Industrialisierung Düsseldorfs, die eng verknüpft war mit Familiennamen wie z.B. Lueg, Haniel, Poensgen oder Henkel.

Weiterhin findet man auch viele Namen berühmter Künstler der Düsseldorfer Akademie, die hier ihre letzte Ruhe fanden oder an der Gestaltung von Grabanlagen beteiligt waren.

Man darf ihn zu den gestalterisch schönsten Deutschlands zählen. Die einzelnen Grabmale sind eingebettet in eine Friedhofsanlage, die sich durch wechselnde Geometrie aus strenger Gestaltung im Kapellenbereich, und daran angrenzenden parkähnlichen Bereichen auszeichnet.

Führung durch die Mahn und Gedenkstätte Düsseldorf

Datum: Donnerstag, 02.09.2021

Uhrzeit: 16:00 - ca. 18:00 Uhr

Ort: Mahn- und Gedenkstätte Landeshauptstadt Düsseldorf, Mühlenstr. 29

Zielgruppe: Alle Interessierten

Max. TN-Zahl: 10

TN-Gebühr: Das Angebot ist kostenfrei

Anmeldefrist: 26.08.2021

akademie-regenbogenland-dozent-bastian-fleermann

Dozent*in: Dr. Bastian Fleermann, Leiter der Mahn- und Gedenkstätte, https://www.duesseldorf.de/mahn-und-gedenkstaette/gedenkstaette.html

Kursnummer: AB1-HT-N-032021

Führung mit Schwerpunkt auf die Dauerausstellung „Düsseldorfer Kinder und Jugendliche im Nationalsozialismus“. Hierbei wird anhand einzelner Biografien erläutert, wie sich das Leben von Kindern und Jugendlichen aus unterschiedlichen Bevölkerungsgruppen zwischen 1933 und 1945 veränderte. Wie sah beispielsweise 1938 das Leben eines jüdischen Mädchens aus? Was hatte ihr Leben mit einem Hitlerjungen, was mit einem jungen Zeugen Jehovas oder einer jungen Sozialdemokratin gemeinsam? Was unterschied es von der jungen Sinteza oder dem jungen Zwangsarbeiter?

Die Führung nimmt dabei individuelle Handlungsoptionen von jungen Menschen in den Blick und ordnet diese in den größeren historischen Kontext des Nationalsozialismus in Düsseldorf ein.

Besuch des Krematoriums Dela in Baexem/NL

Datum: Mittwoch, 11.05.2022

Uhrzeit: 14:00 Uhr Abfahrt ab Akademie Regenbogenland - ca. 19:30 Uhr Rückkehr Akademie Regenbogenland

Ort: Akademie Regenbogenland / Krematorium Baexem

Zielgruppe: Alle Interessierten

Methoden: Gemeinsame Reise, Gespräch, Führung durch das Krematorium und über den Waldfriedhof

Nutzen für den TN: Einblick in ein Krematorium und in die Bestattungsformen, Impulse, Austausch

Max. TN-Zahl: 15

TN-Gebühr: 25 €

Anmeldefrist: 04.05.2022

frankenheim

Kursnummer: AB5-HT-N-2021

Gemeinsam mit dem Trauerbegleiter und Bestatter Claus Frankenheim, machen wir uns auf den Weg nach Holland, um das Krematorium in Baexem sowie den Naturfriedhof auch für Särge in Sint Odilienberg zu besichtigen.



https://www.dela.nl/uitvaartlocaties/crematorium-baexem-midden-limburg


https://www.natuurbegraafplaats.nl/bergerbos/de

Besuch der Messe „Leben und Tod“

Datum: Freitag, 08.05.2020

Uhrzeit: 10:00 - 18:00 Uhr

Ort: Akademie Regenbogenland / Messe Bremen

Zielgruppe: Haupt- und Ehrenamtliche aus Pflege, Palliative Care, Seelsorge, Hospiz, Trauerbegleitung, Interessierte

Methoden: Messe-Besuch, Vorträge, Live-Musik, interaktive Programme

Nutzen für den TN: Netzwerkarbeit, Informationsbeschaffung, Impulse

Max. TN-Zahl: 29

TN-Gebühr: 49€ inkl. Eintritt zur Messe

Anmeldefrist: 01.05.2020

Kursnummer: AB1-T-052020

Viele offene Vorträge sowie ein großes Rahmenprogramm mit
Live-Musik und interaktiven Programmen sorgen für eine warme
und freundliche Atmosphäre auf der Messe ,,Leben und Tod”.
Genau das bringt einen angenehmen Raum für Austausch und
Begegnungen rund um die Themen Leben, Sterben, Tod und Trauer.
www.leben-und-tod.de

Besuch des Krematoriums Dela in Baexem/NL

Datum: Dienstag, 19.05.2020

Uhrzeit: 14:30 - 19:30 Uhr

Ort: Akademie Regenbogenland / Krematorium Baexem

Zielgruppe: Alle Interessierten

Methoden: Gemeinsame Reise, Gespräch, Führung durch das Krematorium und über den Waldfriedhof

Nutzen für den TN: Einblick in ein Krematorium und in die Bestattungsformen, Impulse, Austausch

Max. TN-Zahl: 25

TN-Gebühr: 25€

Anmeldefrist: 12.05.2020

Kursnummer: AB2-HT-N-052020

Gemeinsam mit dem Trauerbegleiter und Bestatter
Claus Frankenheim machen wir uns auf den Weg
nach Holland, um das Krematorium in Baexem
sowie den Naturfriedhof auch für Särge in Sint
Odilienberg zu besichtigen.
www.dela.nl/uitvaartlocaties/crematoriumbaexem-midden-limburg
www.natuurbegraafplaats.nl/bergerbos/de