Trauer von Kindern, Jugendlichen und Angehörigen im Beratungsalltag

Startdatum: Montag, 17.04.2023

Enddatum: Dienstag, 18.04.2023

Uhrzeit: 10:00 - 16:00 Uhr

Ort: Akademie Regenbogenland, Seminarraum

Zielgruppe: Beratende in Erziehungs- und Familienberatungsstellen, Kliniken, Hospizen, Jugendamt.

Methoden: Austausch im Plenum und in Kleingruppen, Impulsvorträge, Filme und andere Medien, Eigenarbeit und Reflektion, Arbeit an Fallbeispielen aus Praxis der Teilnehmer*innen und Dozent*innen.

Nutzen für den TN: Die Auseinandersetzung mit der eigenen Haltung rund um Trauer und Verlust ist stärkend und nimmt vorhandene Unsicherheiten im Umgang mit Trauernden und dem Thema an sich.

Max. TN-Zahl: 15

TN-Gebühr: 195 € inkl. Verpflegung

Anmeldefrist: 10.04.2023

Dozent*in: Heike Brüggemann, Dipl.- Sozialarbeiterin, Trauerbegleiterin www.heike-brueggemann.de und Manuel Schweichler, Systemischer Coach und Heilpraktiker für Psychotherapie, Trauerbegleiter (BVT) www.manuel-schweichler.de

Kursnummer: T5-MT-042023

Im Beratungsalltag, egal in welchem Bereich, kommt es immer wieder vor, dass wir mit den Themen Tod und Trauer konfrontiert werden. Natürlich berühren uns diese Themen auch ganz persönlich, da wir unweigerlich mit der eigenen Trauer und den persönlichen Verlusten in Kontakt kommen.

In den zwei Tagen der Fortbildung wird es Einblicke in die Welt der trauernden Kinder, Jugendlichen und Angehörigen geben. Gemeinsame Handlungs- und Unterstützungsvarianten werden herausgearbeitet, mit denen sich jede/r Einzelne sicherer im Umgang mit Trauernden fühlen kann. Der Blick auf die eigenen Ressourcen darf nicht fehlen, ebenso wie ein Spektrum an Ritualen an der Hand zu haben.

“Kreativ sein als Kraftquelle” erfahren – entdecken – entfalten

Datum: Samstag, 11.02.2023

Uhrzeit: 09:30 - 17:30 Uhr

Ort: Akademie Regenbogenland, Seminarraum

Zielgruppe: Verwaiste Eltern.

Methoden: Gestaltung eines Erinnerungsbildes mit verschiedenen, auch persönlichen Materialien, auf Holz.

Nutzen für den TN: Austausch, Reflexion und Arbeit mit verschiedenen Materialien in kreativer Arbeit, können die Teilnehmer*innen eine Vertiefung und Stärkung eigener Ressourcen erfahren.

Max. TN-Zahl: 10

TN-Gebühr: Das Angebot ist für Familien des Regenbogenlandes kostenfrei, externe Familien zahlen 49€ inkl. Verpflegung.

Anmeldefrist: 04.02.2023

Dozent*in: Mirjam Verspuij, Trauer- und Wegbegleiterin (TID) mit fünf Jahren Erfahrung als Mitarbeiterin in einem Beerdigungsinstitut, Kunsttherapeutin (IEK), befasst sich als selbstständige Textildesignerin und -gestalterin mit kreativen Ausdrucksweisen in Trauerprozessen. So stellt sie u.a. Erinnerungssymbole in Auftrag her und bietet Einzelbegleitung sowie kreative Workshops „Am Küchentisch“ als Unterstützung für die persönliche Trauerbewältigung an. www.mips-it.de und Vanessa Mertens, Sozialpädagogin/Sozialarbeiterin (B.A.), Staatl. anerk. Heilerziehungspflegerin, Systemische Beraterin (DGSF), Trauerbegleiterin (BVT)

Kursnummer: T7-WE-022023

„Oft wissen die Hände ein Geheimnis zu enträtseln, an dem der Verstand sich vergebens bemühte“ C.G. Jung

Trauerprozesse werden in all ihren Facetten ganz individuell durchlebt. Alles, was als Kraftquelle empfunden und genutzt wird, kann eine große Unterstützung auf dem Trauerweg sein. So ist auch Kreativität eine große Ressource und Bestandteil eines jeden Menschen.

In dieser Erinnerungswerkstatt gestalten Sie Ihr persönliches Erinnerungsbild. Mit dem, was Sie an stärkenden, haltgebenden und verbindenden Dingen an Ihr Kind mitbringen und mit Ihrem ‚SEIN‘ an diesem Tag wird das neutrale Stück Holz bis zum Nachmittag zu Ihrem ganz persönlichen, individuellen Erinnerungs-Stück werden. Sichtbar und (be)greifbar. Für die Teilnahme an diesen Workshop sind künstlerische oder handwerkliche Fähigkeiten keine Voraussetzung.

Unterstützen statt schützen – Menschen mit Behinderung in Trauer und Sterben begleiten

Datum: Samstag, 18.03.2023

Uhrzeit: 10:00 - 17:00 Uhr

Ort: Akademie Regenbogenland, Seminarraum

Zielgruppe: Ehrenamtliche und Hauptamtliche aus der Hospizarbeit sowie pädagogisches und pflegerisches Fachpersonal aus der Eingliederungshilfe und alle Interessierte.

Methoden: Fachvortrag, Praxisbeispiele, Austausch, ausprobieren und kennenlernen von Methode und Kleingruppenarbeit.

Nutzen für den TN: Sicherer Umgang mit trauernden Menschen mit Behinderung.

Max. TN-Zahl: 12

TN-Gebühr: 119 € inkl. Verpflegung

Anmeldefrist: 11.03.2023

gina-krause

Dozent*in: Gina Krause, Heilpädagogin, Trauerbegleiterin, ehem. Hospizkoordinatorin, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin i.A. und Autorin

Kursnummer: T4-WE-032023

Behindert zu sein, bedeutet auch behindert zu werden. Wenn Menschen mit Behinderung die Fähigkeit zu Trauern abgesprochen wird und die Teilnahme an der Beerdigung verwehrt wird oder sachliche Informationen zurückgehalten werden, werden sie in ihrer Trauer und im Sterbeprozess behindert. Was können wir als Begleitende tun? Wie können wir über Sterben, Tod und Trauer kommunizieren, wenn reden nicht möglich ist? Was brauchen wir selbst, um ein verlässliches Gegenüber sein zu können? Um diese und andere Fragen zu beantworten, erhalten Sie im Laufe des Seminars Fachwissen, anschaulich erklärt an Beispielen aus der Praxis und lernen verschiedene Möglichkeiten und Methoden kennen. Sie erfahren, wie Sie Menschen auf basale, kreative und ehrliche Weise in ihrer Trauer und im Sterben begleiten und unterstützen können.
Zudem werden Sie eingeladen in den Austausch zu kommen und von anderen Fachfrauen und -Männern zu profitieren. Gute Sterbe- und Trauerbegleitung kann nur in interdisziplinärer Zusammenarbeit gelingen.

Qualifizierung zur Fachkraft “Trauer in der Kindertagesstätte”

Startdatum: Montag, 13.02.2023

Enddatum: Montag, 12.06.2023

Ort: Akademie Regenbogenland, Seminarraum

Zielgruppe: Erzieher*innen in Kindertagesstätten

Nutzen für den TN: Sicherheit im Umgang mit Kindern vor, während und nach einer Verlusterfahrung, professionelle Haltung, hilfreiche Methoden und Rituale.
Am Ende der Qualifizierung erhalten die Teilnehmer*innen eine Teilnahmebescheinigung.
Auch der Erhalt des Zertifikates ist möglich – hierfür wird eine schriftliche Ausarbeitung gefordert.

Max. TN-Zahl: 12

TN-Gebühr: 570€ inkl. Verpflegung

Anmeldefrist: 06.02.2023

akademie-regenbogenland-dozent-detlef-bongartz-2

Dozent*in: Detlev Bongartz, Dipl. Heilpädagoge, Trauerbegleiter für Erwachsene, Kinder, Jugendliche und deren Familien, Supervisor DGSV

Kursnummer: T2-MT-022023

Immer wieder stellen sich Erzieher*innen die Frage: wie gehe ich mit Kindergartenkindern um, die ein Verlusterlebnis erfahren?

Die Qualifizierung umfasst insgesamt 46 Unterrichtseinheiten und hat zum Ziel, den Erzieher*innen, methodisches, didaktisches Handwerkszeug für die Vorbereitung, Durchführung, Nachbereitung des Projektes “Trauer in der Kindertagesstätte” anzubieten.

Die Weiterbildungsinhalte setzen sich aus verschiedenen Blöcken zusammen- gerne können Sie den entsprechenden Flyer mit allen Inhalten auf dieser Seite downloaden (s.o.).



Die Schulungstermine finden wie folgt statt:

Montag, 13.02.2023 10:00-18:00 Uhr,

Montag, 27.03.2023 15:00-19:00 Uhr,

Montag, 24.04.2023 15:00-19:00 Uhr,

Montag, 15.05.2023 15:00-19:00 Uhr,

Montag, 12.06.2023 15:00-19:00 Uhr


Supervisionen:

Montag, 14.08.2023 15:00-18:00 Uhr,

Montag, 11.09.2023 15:00-18:00 Uhr,

Montag, 09.10.2023 15:00-18:00 Uhr,

Montag, 13.11.2023 15:00-18:00 Uhr

Liebevoll. Trauer. Begleiten.® – Systemische Trauerbegleitung für Erwachsene

Startdatum: Donnerstag, 23.03.2023

Enddatum: Sonntag, 18.02.2024

Ort: Akademie Regenbogenland, Seminarraum

Zielgruppe: Ehren- und Hauptamtliche im Hospizdienst; Menschen aus pflegerischen, medizinischen oder psychotherapeutischen Bereichen; Sozialarbeiter*innen, Pädagog*innen, Erzieher*innen, Bestatter*innen, Hebammen, Coaches; Seelsorger*innen, alle an Trauerarbeit interessierten Personen. Eine akute eigene Verlustsituation sollte zu Beginn der Qualifizierung mind. 1 Jahr zurückliegen.

Methoden: • Lernen und Trainieren in Gruppen- und Einzelarbeit
• Reflektierende Selbsterfahrung
• Kollegiale Lerngruppen
• Eigenständige Erstellung & Präsentation einer Abschlussarbeit
• Supervision

Nutzen für den TN: • Entwicklung und Festigung einer achtsamen und liebevollen Grundhaltung im Umgang mit Menschen in Krisensituationen
• Aufbau von umfassendem Know How auf der Basis der aktuellen Trauer- und Emotionsforschung
• Erarbeitung vielfältiger Interventionen zur Aktivierung der Selbstheilungskräfte Trauernder
• Durch hohen Praxisanteil Aufbau von Methodenkompetenz für die Begleitung Trauernder
• Weiterentwicklung der eigenen Persönlichkeit

Max. TN-Zahl: 15 - Über die Aufnahme wird nach einem persönlichen Gespräch mit der Kursleiterin (on- oder offline) entschieden.

TN-Gebühr: 3.190€ inklusive Verpflegung

Anmeldefrist: 31.01.2023

_christine-kempkes

Dozent*in: Christine Kempkes, Leitung, Trauerbegleiterin BVT, systemische und familienbiographische Coach, Bestatterin, freie Trauerrednerin; Assistenz: Anne Schwieger, Trauerbegleiterin i.A., Leiterin einer Selbsthilfegruppe für Geschwister sowie weitere Gastdozentinnen.

Kursnummer: T3-MT-032023

Trauermodelle und -theorien, Begleitung in unterschiedlichen Verlustsituationen und Lebensphasen, Begleitung nach Suizid, Begleitung von Kindern (Grundlagen), Krisenbegleitung, Trauma in Abgrenzung zu Trauer, neurowissenschaftliche Grundlagen zur Emotionsforschung, Systemisches Arbeiten, Rituale und Interventionen, Bedeutung von Spiritualität in der Begleitung, Gesprächsführung mit Trauernden, Gestaltung von Einzel- und Gruppenprozessen, Trauerprozesse online begleiten, Selbstfürsorge als Trauerbegleiter*in, Genogrammarbeit, Trauer im familienbiographischen Kontext.
Die Weiterbildungsinhalte setzen sich aus verschiedenen Blöcken zusammen- gerne können Sie den entsprechenden Flyer mit allen Inhalten auf dieser Seite downloaden (s.o.).



Ein Online-Infoabend am Mittwoch, 06.04.2022 von 18.00 - 19.00 Uhr soll als Orientierungs- und Entscheidungshilfe für den Zertifizierungskurs dienen.



Die Schulungstermine finden wie folgt statt:

Donnerstag, 23.03. - Sonntag, 25.03.2023,

Donnerstag, 11.05. - Sonntag,14.05.2023,

Freitag, 16.06. - Sonntag, 18.06.2023,

Donnerstag, 24.08. - Samstag, 26.08.2023.

Freitag, 15.09. - Sonntag, 17.09.2023

Donnerstag, 02.11. - Sonntag, 05.11.2023

Freitag, 24.11. - Sonntag, 26.11.2023

Samstag, 20.01.2024 (online)

Freitag, 16.02.. - Sonntag, 18.02.2024

Basiskurs Familientrauerbegleitung

Startdatum: Montag, 06.02.2023

Enddatum: Donnerstag, 07.09.2023

Uhrzeit: 09:00 bis 16:30 Uhr

Ort: Akademie Regenbogenland, Seminarraum

Zielgruppe: Mitarbeiter*innen aus der Trauer- und Hospizarbeit, Bestattung, Jugendreferent*innen, Seelsorger*innen, Pädagog*innen, Psychotherapeut*innen, Psycholog*innen, Palliativfachkräfte; Lehrer*innen

Methoden: Wissensvermittlung findet in Plenum, Kleingruppe, Peergruppe und Eigenarbeit statt.

Nutzen für den TN: Der Kurs befähigt die Teilnehmer*innen, Familien professionell in Zeiten der Trauer zu begleiten.
Die Teilnehmer*innen erhalten bei erfolgreichem Abschluss ein Zertifikat.

Max. TN-Zahl: 15

TN-Gebühr: 1.650 € inkl. Verpflegung, Seminarunterlagen und Arbeitsmaterial. Bei einer Stornierung 21 Tage vor Beginn der Veranstaltung beträgt die Ausfallgebühr 50 %, 14 Tagen vorab 70% des Gesamtbetrages, danach 100 %.

Anmeldefrist: 01.01.2023

akademie-regenbogenland-dozentin-mechthild-schroeter-rupieper

Dozent*in: Mechthild Schroeter-Rupieper, Gründerin der Familientrauerarbeit im deutschsprachigen Raum, Bestsellerautorin, www.lavia.de

Kursnummer: T1-MT-022023

- Kognitives Todes- und Trennungsverständnis von Kindern und Jugendlichen; Erwachsenenperspektive

- Grundlagen der Familientrauerbegleitung

- Grundlagen der Gesprächsführung

- Begleitung von Sterbesituationen in jungen Familien

- Selbsterfahrung, Verlusterfahrung in der eigenen Kindheit

- Kreative Arbeitsmethoden für die Einzel- und Familienbegleitung

- Systemische Zusammenhänge in trauernden Familien

- Trauermodell nach J.W. Worden und weitere

- Nähe und Distanz in der Trauerarbeit

- Kreative Begleitung bei Kindergartenkindern

- Konstruktive und kreative Jugendtrauerarbeit

- Rituale - Bedeutung und Wirksamkeit

- Psychohygiene

- Spiritualität, Glaubensfragen im interreligiösen Kontext

- Musik in der Trauer

- Praxisbeispiele und Übungen

- Krisenintervention

- Medienarbeit mit Büchern, Filmen und Liedern,

- Grenzen in der Begleitung

- Fallbesprechung

- Intervention/kollegialer Austausch

- Urnengestaltung und Bestattung

“Kreativ sein als Kraftquelle” erfahren – entdecken – entfalten

Datum: Samstag, 28.01.2023

Uhrzeit: 09:30 - 17:00 Uhr

Ort: Akademie Regenbogenland, Seminarraum

Zielgruppe: Ehrenamtliche und Hauptamtliche Fachkräfte z.B. aus dem Bereich der Palliativ- und Hospizarbeit, Trauerbegleiter*innen

Methoden: Vortrag, Beispiele von tröstenden Erinnerungssymbolen, kreative Einheiten, Reflexion und Gespräche

Nutzen für den TN: Durch Austausch, Reflexion und Arbeit mit verschiedenen Materialien in kreativen Einheiten, können die Teilnehmer*innen eine Vertiefung und Stärkung eigener Ressourcen erfahren. Darüber hinaus erhalten sie vielfältige kreative Anregungen und Inspiration für die individuelle Arbeit mit Trauernden.

Max. TN-Zahl: 12

TN-Gebühr: 49 € inkl. Verpflegung

Anmeldefrist: 21.01.2023

mirjam-verspuij

Dozent*in: Mirjam Verspuij, Trauerbegleiterin (TID), Kunsttherapeutin (in Ausbildung), befasst sich als selbstständige Textildesignerin und -gestalterin mit kreativen Ausdrucksweisen in Trauerprozessen, www.mips-it.de

Kursnummer: T6-WE-012023

„Oft wissen die Hände ein Geheimnis zu enträtseln, an dem der Verstand sich vergebens bemühte“ C.G. Jung

Trauerprozesse werden in all ihren Facetten ganz individuell durchlebt. Alles, was als Kraftquelle empfunden und genutzt wird, kann eine große Unterstützung auf dem Trauerweg sein. So ist auch Kreativität eine große Ressource und Bestandteil eines jeden Menschen.

In diesem Workshop erhalten die Teilnehmer*innen Einblicke in die Themen Kreativität und Ressourcen als unterstützende Elemente für die Trauerbewältigung. Mit Hilfe von vielfältigen persönlichen und praktischen Beispielen werden individuelle sowie kreative Ausdrucksweisen von Trauernden auf ihren Trauerwegen vorgestellt. Durch Austausch, Reflexion und Arbeit mit verschiedenen Materialien in kreativen Einheiten, findet eine Vertiefung und Stärkung eigener Ressourcen statt. Darüber hinaus erhalten die Teilnehmer*innen vielfältige kreative Anregungen und Inspiration für die individuelle Arbeit mit Trauernden.

Trauer von Kindern, Jugendlichen und Angehörigen im Beratungsalltag

Startdatum: Montag, 21.03.2022

Enddatum: Dienstag, 22.03.2022

Uhrzeit: jeweils 10:00 - 16:00 Uhr

Ort: Akademie Regenbogenland, Seminarraum

Zielgruppe: Beratende in Erziehungs- und Familienberatungsstellen, Kliniken, Hospizen, Jugendamt

Methoden: Austausch im Plenum und in Kleingruppen; Impulsvorträge, Filme und andere Medien; Eigenarbeit und Reflektion; Arbeit an Fallbeispielen aus Praxis der TN und Dozenten.

Nutzen für den TN: Die Auseinandersetzung mit der eigenen Haltung rund um Trauer und Verlust ist stärkend und nimmt vorhandene Unsicherheiten im Umgang mit Trauernden und dem Thema an sich.

Max. TN-Zahl: 16

TN-Gebühr: 139 € inkl. Verpflegung

Anmeldefrist: 14.03.2022

_heike-brueggemann_manuel-schweichler

Dozent*in: Heike Brüggemann, Dipl.- Sozialarbeiterin, Trauerbegleiterin www.heike-brueggemann.de und Manuel Schweichler, Systemischer Coach und Heilpraktiker für Psychotherapie, Trauerbegleiter (BVT) www.manuel-schweichler.de

Kursnummer: T1-MT-032022

Im Beratungsalltag, egal in welchem Bereich, kommt es immer wieder vor, dass wir mit den Themen Tod und Trauer konfrontiert werden. Natürlich berühren uns diese Themen auch ganz persönlich, da wir unweigerlich mit der eigenen Trauer und den persönlichen Verlusten in Kontakt kommen.
In den zwei Tagen der Fortbildung wird es Einblicke in die Welt der trauernden Kinder, Jugendlichen und Angehörigen geben. Gemeinsame Handlungs- und Unterstützungsvarianten werden herausgearbeitet, mit denen sich jede/r Einzelne sicherer im Umgang mit Trauernden fühlen kann. Der Blick auf die eigenen Ressourcen darf nicht fehlen, ebenso ein Spektrum an Ritualen an der Hand zu haben.

Spiel- und Erlebnispädagogik für Begleiterinnen trauernder Kinder

Startdatum: Samstag, 30.04.2022

Enddatum: Sonntag, 01.05.2022

Uhrzeit: jeweils 10:00–16:00 Uhr

Ort: Start: Akademie Regenbogenland anschließend in der Natur

Zielgruppe: Erwachsene, die mit trauenden Kindern und Jugendlichen leben oder arbeiten und sie gerne in der Natur begleiten möchten.

Methoden: Wir werden in der Natur Spiele spielen und Rituale erleben, die sich in der Begleitung trauernder Kinder bewährt haben.

Nutzen für den TN: Nach der Fortbildung werden sich die Teilnehmer*innen sicherer fühlen und einen Fundus an Spielen haben, um mit Kindern und Jugendlichen in der Natur zu spielen.
So können Räume und Zeiten geschaffen werden, in denen alle gut aufgehoben sind und die zu Ausdruck und Austausch einladen.

Max. TN-Zahl: 12

TN-Gebühr: 119 €

Anmeldefrist: 23.04.2022

hans-georg-renner

Dozent*in: Hans-Georg Renner, Vater, Erzieher, Diplom - Sozialpädagoge, Sterbe- u. Trauerbegleiter, Kindertrauerbegleiter, Erlebnispädagoge, Outward Bound City Bound - Instructor, Outdoor - Trainer und Outdoor - Ausbilder, Lehraufträge für Psychomotorik in der Natur

Kursnummer: T2-WE-042022

• Abenteuerspiele aus der Erlebnispädagogik

• New Games – Spiele ohne Verlierer

• Naturrituale aus der Trauerpädagogik

Bitte in wetterfester Kleidung/Schuhwerk kommen, es wird draußen gespielt. Bitte ein Lunchpaket einpacken.

Unterstützen statt schützen – Menschen mit Behinderung in Trauer und Sterben begleiten

Startdatum: Freitag, 06.05.2022

Enddatum: Samstag, 07.05.2022

Uhrzeit: 10:00 - 16:00 Uhr

Ort: Akademie Regenbogenland, Seminarraum

Zielgruppe: Ehrenamtliche und Hauptamtliche aus der Hospizarbeit sowie pädagogisches und pflegerisches Fachpersonal aus der Eingliederungshilfe und alle Interessierte.

Methoden: Fachvortrag, Praxisbeispiele, Austausch

Nutzen für den TN: Sicherer Umgang mit trauernden Menschen mit Behinderung.

Max. TN-Zahl: 12

TN-Gebühr: 159 € inkl. Verpflegung

Anmeldefrist: 29.04.2022

gina-krause

Dozent*in: Gina Krause, Heilpädagogin, Trauerbegleiterin, Autorin und Hospizkoordinatorin

Kursnummer: T3-MT-052022

Behindert zu sein, bedeutet auch behindert zu werden. Wenn Menschen mit Behinderung die Fähigkeit zu Trauern abgesprochen wird und die Teilnahme an der Beerdigung verwehrt wird oder sachliche Informationen zurückgehalten werden, werden sie in ihrer Trauer und im Sterbeprozess behindert. Was können wir als Begleitende tun? Wie können wir über Sterben, Tod und Trauer kommunizieren, wenn reden nicht möglich ist? Was brauchen wir selbst, um ein verlässliches Gegenüber sein zu können? Um diese und andere Fragen zu beantworten, erhalten Sie im Laufe des Seminars Fachwissen, anschaulich erklärt an Beispielen aus der Praxis und lernen verschiedene Möglichkeiten und Methoden kennen. Sie erfahren, wie Sie Menschen auf basale, kreative und ehrliche Weise in ihrer Trauer und im Sterben begleiten und unterstützen können.
Zudem werden Sie eingeladen in den Austausch zu kommen und von anderen Fachfrauen und -Männern zu profitieren. Gute Sterbe- und Trauerbegleitung kann nur in interdisziplinärer Zusammenarbeit gelingen.

Einführung in die Systemische Kinder-, Jugendlichen und Familientrauerbegleitung

Startdatum: Freitag, 04.11.2022

Enddatum: Samstag, 03.12.2022

Uhrzeit: jeweils 9:00 - 18:00 Uhr

Ort: Akademie Regenbogenland, Seminarraum

Zielgruppe: Pflegekräfte, Erzieher*innen, Pädagog*innen, Mitarbeiter*innen in Jugendämtern, Betreuer*innen, Hospizbegleiter*innen und ähnliche Berufsgruppen sowie Ehrenamtliche aus der Hospiz- und Palliativbewegung

Methoden: Vortrag, Rollenspiel, Selbsterfahrung, Kleingruppen, Plenumsreflexion

Nutzen für den TN: Impulse für den Umgang mit trauernden Kindern und Jugendlichen.

Max. TN-Zahl: 15

TN-Gebühr: 290€ inkl. Verpflegung

Anmeldefrist: 28.10.2022

akademie-regenbogenland-dozent-detlef-bongartz-2

Dozent*in: Detlev Bongartz, Dipl. Heilpädagoge, Trauerbegleiter für Erwachsene, Kinder, Jugendliche und deren Familien, Supervisor DGSV

Kursnummer: T7-MT-112022

Der Kurs findet wie folgt statt:

Freitag, 04. - Samstag, 05.11.2022 und

Freitag, 02. - Samstag, 03.12.2022

• Das „innere Kind“

• Entwicklung und Ausdruck kindlicher Trauerreaktionen

• Das Familiensystem

• Methoden und Rituale der systemischen Trauerbegleitung

Liebevoll. Trauer. Begleiten. – Systemische Trauerbegleitung für Erwachsene

Startdatum: Freitag, 02.09.2022

Enddatum: Sonntag, 22.10.2023

Ort: Akademie Regenbogenland, Seminarraum

Zielgruppe: Ehren- und Hauptamtliche im Hospizdienst; Menschen aus pflegerischen, medizinischen oder psychotherapeutischen Bereichen; Sozialarbeiter*innen, Pädagog*innen, Erzieher*innen, Bestatter*innen, Hebammen, Coaches; Seelsorger*innen, alle an Trauerarbeit interessierten Personen. Eine akute eigene Verlustsituation sollte zu Beginn der Qualifizierung mind. 1 Jahr zurückliegen.

Methoden: • Lernen und Trainieren in Gruppen- und Einzelarbeit
• Reflektierende Selbsterfahrung
• Kollegiale Lerngruppen
• Eigenständige Erstellung & Präsentation einer Abschlussarbeit
• Supervision

Nutzen für den TN: • Entwicklung und Festigung einer achtsamen und liebevollen Grundhaltung im Umgang mit Menschen in Krisensituationen
• Aufbau von umfassendem Know How auf der Basis der aktuellen Trauer- und Emotionsforschung
• Erarbeitung vielfältiger Interventionen zur Aktivierung der Selbstheilungskräfte Trauernder
• Durch hohen Praxisanteil Aufbau von Methodenkompetenz für die Begleitung Trauernder
• Weiterentwicklung der eigenen Persönlichkeit

Max. TN-Zahl: 15 - Über die Aufnahme wird nach einem persönlichen Gespräch mit der Kursleiterin (on- oder offline) entschieden.

TN-Gebühr: 3.190€ inklusive Verpflegung

Anmeldefrist: 31.07.2022

_christine-kempkes

Dozent*in: Christine Kempkes, Leitung, Trauerbegleiterin BVT, systemische und familienbiographische Coach, Bestatterin, freie Trauerrednerin; Assistenz: Anne Schwieger, Trauerbegleiterin i.A., Leiterin einer Selbsthilfegruppe für Geschwister sowie weitere Gastdozentinnen.

Kursnummer: T5-MT-092022

Trauermodelle und -theorien, Begleitung in unterschiedlichen Verlustsituationen und Lebensphasen, Begleitung nach Suizid, Begleitung von Kindern (Grundlagen), Krisenbegleitung, Trauma in Abgrenzung zu Trauer, neurowissenschaftliche Grundlagen zur Emotionsforschung, Systemisches Arbeiten, Rituale und Interventionen, Bedeutung von Spiritualität in der Begleitung, Gesprächsführung mit Trauernden, Gestaltung von Einzel- und Gruppenprozessen, Trauerprozesse online begleiten, Selbstfürsorge als Trauerbegleiter*in, Genogrammarbeit, Trauer im familienbiographischen Kontext.
Die Weiterbildungsinhalte setzen sich aus verschiedenen Blöcken zusammen- gerne können Sie den entsprechenden Flyer mit allen Inhalten auf dieser Seite downloaden (s.o.).



Ein Online-Infoabend am Mittwoch, 10.11.2021 von 18.00 - 19.00 Uhr soll als Orientierungs- und Entscheidungshilfe für den Zertifizierungskurs dienen.



Die Schulungstermine finden wie folgt statt:

Freitag, 02.09. - Sonntag, 04.09.2022,

Donnerstag, 10.11. - Sonntag,13.11.2022,

Freitag, 20.01. - Sonntag, 22.01.2023,

Freitag, 10.03. - Sonntag, 12.03.2023.

Freitag, 21.04. - Sonntag, 23.04.2023

Donnerstag, 01.06. - Sonntag, 04.06.2023

Freitag, 18.08. - Sonntag, 20.08.2023

Freitag, 22.09.2023 (online)

Freitag, 20.10. - Sonntag, 22.10.2023

Du bist da – Das gestorbene Kind als Lebensbegleiter

Startdatum: Freitag, 22.10.2021

Enddatum: Sonntag, 24.10.2021

Ort: Akademie Regenbogenland, Seminarraum

Zielgruppe: Verwaiste Eltern

Methoden: Vortrag, Selbsterfahrung, Gesprächskreis

Nutzen für den TN: Kraft tanken durch liebevolle Erinnerung

Max. TN-Zahl: 12

TN-Gebühr: 59 € inkl. Verpflegung

Anmeldefrist: 15.10.2021

Dozent*in: Harriet Kämper, Trauerbegleiterin, Gestalttherapeutin, Autorin und Edda Maugsch, Kunsttherapeutin, Dipl. Sozialpädagogin

Kursnummer: T5-WE-102021

Mütter und Väter wissen, was es heißt, mit der Trauer um ihr gestorbenes Kind zu leben. Was zunächst unvorstellbar und schwer aushaltbar war, ist zu einem neuen, anderen Leben geworden. Dennoch ist das Kind – über seinen Tod hinaus präsent im Leben seiner Eltern. Mit seiner ganz eigenen Persönlichkeit und seinen besonderen Eigenschaften, die es ausgemacht haben, wirkt es weiter in das Leben seiner Eltern hinein.

Das gestorbene Kind ist zum Lebensbegleiter geworden.



An diesem Wochenende können sich Eltern auf die Suche nach Spuren in der Erinnerung machen, um diese miteinander zu teilen, zu bewahren und kraftvoll in ihren Alltag mit hineinzunehmen.



Wir möchten Müttern und Vätern Raum geben, sich diesen Erinnerungen zuzuwenden und einen Ausdruck dafür zu finden, der die Essenz der bleibenden Verbindung zu ihrem Kind sichtbar macht.

Schreibwerkstatt „Bis zur Sonne und wieder zurück“

Datum: Samstag, 18.06.2022

Uhrzeit: 10:00 - 16:00 Uhr

Ort: Akademie Regenbogenland, Semirraum

Zielgruppe: Menschen, die vor mindestens drei Monaten den Tod eines geliebten Menschen erlebt haben bzw. nach vorheriger Absprache

Methoden: kleine Schreibeinheiten, Austausch in der Gruppe

Nutzen für den TN: Entlastung - Trost finden - sich stärken

Max. TN-Zahl: 12

TN-Gebühr: 85 € inkl. Verpflegung

Anmeldefrist: 11.06.2022

akademie-regenbogenland-dozentin-anke-wielens

Dozent*in: Anke Wielens, Trauerbegleiterin (BVT), Poesietherapeutin, Mosaikkünstlerin

Kursnummer: T4-WE-062022

Schreiben kann entlasten, uns trösten und stärken. Schreiben lässt uns Gedanken sortieren und neue Einsichten gewinnen. Schreiben kann uns helfen Worte zu finden, wenn wir sprachlos sind.

In diesem Workshop tauchen wir ein in die Welt der Worte. Mit kleinen Schreibeinheiten kommen wir mit uns selbst und anderen in Kontakt. Wir gehen spielerisch und ungezwungen auf Entdeckungsreisen. Wir suchen, finden, erinnern, sammeln, und lassen Neues entstehen-

Sollten Sie zögern und glauben, Sie können nicht schreiben … ich versichere Ihnen: Jeder Mensch kann schreiben!

Qualifizierung zur Fachkraft “Trauer in der Kindertagesstätte”

Startdatum: Montag, 06.09.2021

Enddatum: Montag, 22.11.2021

Ort: Akademie Regenbogenland, Seminarraum

Zielgruppe: Erzieher*innen in Kindertagesstätten

Nutzen für den TN: Sicherheit im Umgang mit Kindern vor, während und nach einer Verlusterfahrung, professionelle Haltung, hilfreiche Methoden und Rituale. Am Ende der Qualifizierung erhalten die Teilnehmer*innen eine Teilnahmebescheinigung. Auch der Erhalt des Zertifikates ist möglich – hierfür wird eine schriftliche Ausarbeitung gefordert.

Max. TN-Zahl: 12

TN-Gebühr: 550€ inkl. Verpflegung

Anmeldefrist: 30.08.2021

akademie-regenbogenland-dozent-detlef-bongartz-2

Dozent*in: Detlev Bongartz, Dipl. Heilpädagoge, Trauerbegleiter für Erwachsene, Kinder, Jugendliche und deren Familien, Supervisor DGSV

Kursnummer: T2-MT-022021

Immer wieder stellen sich Erzieher*innen die Frage: wie gehe ich mit Kindergartenkindern um, die ein Verlusterlebnis erfahren?
Die Qualifizierung umfasst insgesamt 46 Unterrichtseinheiten und hat zum Ziel, den Erzieher*innen, methodisches, didaktisches Handwerkszeug für die Vorbereitung, Durchführung, Nachbereitung des Projektes “Trauer in der Kindertagesstätte” anzubieten.
Die Weiterbildungsinhalte setzen sich aus verschiedenen Blöcken zusammen- gerne können Sie den entsprechenden Flyer mit allen Inhalten auf dieser Seite downloaden (s.o.).



Die Schulungstermine finden wie folgt statt:

Montag, 06.09.2021 09:00-18:00 Uhr,

Montag, 20.09.2021 15:00-19:00 Uhr,

Montag, 04.10.2021 15:00-19:00 Uhr,

Montag, 22.11.2021 09:00-18:00 Uhr.


Supervisionen:

Montag, 13.12.2021 15:00-18:00 Uhr,

Montag, 14.03.2022 15:00-18:00 Uhr,

Montag, 20.06.2022 15:00-18:00 Uhr,

Montag, 19.09.2022 15:00-18:00 Uhr.

Wenn ein Mensch fehlt – Familiensysteme im Ausnahmezustand

Datum: Samstag, 14.03.2020

Uhrzeit: 10:00-18:00 Uhr

Ort: Akademie Regenbogenland, Seminarraum

Zielgruppe: Familien, Einzelpersonen, die mit einem schwerkranken/sterbenden Angehörigen zusammenleben oder um einen Verstorbenen trauern

Methoden: Systemische Aufstellungsarbeit, kreative Trauerbegleitung

Nutzen für den TN: Den eigenen kraftvollen Platz im Familiensystem einnehmen, die eigene Familienbande aus systemischer Sicht kennenlernen

Max. TN-Zahl: 16

TN-Gebühr: 49€ inkl. Verpflegung

Anmeldefrist: 07.03.2020

Dozent*in: G. Mariel Pauls-Reize, Systemische Familientherapeutin, Trauerbegleiterin (BVT) arbeitet seit 20 Jahren mit der Methode der Aufstellungsarbeit, die sie mit dem Wissen um Trauerprozesse verbindet

Kursnummer: L5-WE-032020

Krankheit, Tod und Trauer bringen Familiensysteme
oft an die Grenzen ihres Zusammenhalts.
Kann ich meinen Partner noch sehen, vor lauter
Pflege und Sorge um mein krankes Kind?
Wo ist mein Platz?, fragen die Geschwisterkinder.
Familienaufstellungen unterstützen belastete und
trauernde Familien mit einem liebevollen Blick auf
ihr System um jedem einen guten, kraftvollen Platz
zuzuweisen

Kreative Ausdrucksweise in Trauerprozessen

Datum: Samstag, 26.09.2020

Uhrzeit: 09:30-17:00 Uhr

Ort: Akademie Regenbogenland, Seminarraum

Zielgruppe: Ehren- und hauptamtliche Mitarbeiter*innen aus dem Hospiz- und Palliativbereich, Trauerbegleiter*innen

Methoden: Vortrag (Powerpoint), Beispiele von tröstenden Erinnerungssymbolen, kreative Einheiten

Nutzen für den TN: Einblicke in und Erfahren von Möglichkeiten der kreativen Ausdrucksweisen in Trauerprozessen, Anregung für die individuelle Arbeit, Vertiefung/Stärkung eigener Ressourcen

Max. TN-Zahl: 15

TN-Gebühr: 49€ inkl. Verpflegung

Anmeldefrist: 19.09.2020

Dozent*in: Mirjam Verspuij, Trauerbegleiterin TID, Mitarbeiterin in einem Beerdigungsinstitut, Textildesignerin und Gestalterin, www.mips-it.de

Kursnummer: H8-WE-092020

Vortrag zum Thema „Kreative Ausdrucksweisen in Trauerprozessen“, Ressourcen, Kreativität, Erinnerungssymbole mit
persönlichen Praxisbeispielen. Anschließende Übung und
kreative Arbeitseinheiten.

Trauerbegleitung von Familien beim Frühtod eines Kindes

Datum: Montag, 14.09.2020

Uhrzeit: 10:00-18:00 Uhr

Ort: Akademie Regenbogenland, Seminarraum

Zielgruppe: Sterbe- und Trauerbegleiter*innen, Hebammen und Doulas, Seelsorger*innen, Pflegende, Ärzt*innen, Psychotherapeut*innen

Methoden: Workshop mit Vortragsimpulsen, Diskussion, Gruppenarbeit

Nutzen für den TN: Neue Erkenntnisse, praxisnahe Beispiele und Erweiterung des eigenen Handwerkskoffers

Max. TN-Zahl: 8

TN-Gebühr: 70€ inkl. Verpflegung

Anmeldefrist: 07.09.2020

Dozent*in: Birgit Rutz, Sterbe- und Familientrauerbegleiterin, Geburts- und Trauerdoula, Gründerin von Hope’s Angel, www.hopesangel.com

Kursnummer: T3-T-062020

Der Verlust eines Kindes in der Schwangerschaft oder bei der
Geburt ist eine ganz besondere Situation und bringt auch einige
besondere Aspekte in der Trauerbegleitung mit sich.
- Der eigene Umgang mit Sterben und Tod
- Erfahrungsaustausch bzgl. Begleitungen und eigener
Verlusterfahrungen
- Psychosoziale Faktoren bei Fehlgeburt, stiller Geburt, Abbruch
der Schwangerschaft aus medizinischen und sozialen Gründen
sowie Neugeborenentod und welche Unterschiede sich in der
Begleitung ergeben
- Erarbeitung „Was ist eine wertvolle Begleitung?“
- Bestattungsgesetze und -möglichkeiten
- Selbstschutz und Grenzen
- Mementos schaffen
- Begleitung in der Trauer

Trauer verstehen und begleiten Teil I – VII Grundlagen zum Verständnis von Trauer

Datum: Samstag, 11.01.2020

Uhrzeit: 10:00-16:00 Uhr

Ort: Akademie Regenbogenland, Seminarraum

Zielgruppe: Ehrenamtliche und Pflegende aus dem Hospiz- und Palliativbereich sowie für alle Interessierte die an der Seite von Trauernden stehen

Methoden: Vortrag, Selbsterfahrung, Gesprächskreise

Nutzen für den TN: Begleitung trauernder Menschen in der Hospizarbeit und im privaten Umfeld

Max. TN-Zahl: 14

TN-Gebühr: 140€ inkl. Verpflegung

Anmeldefrist: 04.01.2020

Dozent*in: Harriet Kämper, Trauerbegleiterin, Gestalttherapeutin, Autorin

Kursnummer: H9-MT-012020

Trauer ist eine schwere Erfahrung, die den ganzen Menschen
einnehmen und sein Leben verändern kann. Trauernde wünschen
sich - jenseits von Trost - in ihrer Trauer verstanden und angenommen zu werden. Im persönlichen und jeweils eigenen Zeitmaß
finden Trauernde die Zuversicht, einen neuen Weg - ohne den
geliebten Menschen - für sich zu sehen.
Um Trauernde zu begleiten, ist es unterstützend, sich mit Trauer,
auch der eigenen, auseinanderzusetzen, um ein umfassenderes
Wissen und Verständnis von Trauer zu erlangen.

Das gestorbene Kind als Lebensbegleiter

Startdatum: Samstag, 31.10.2020

Enddatum: Sonntag, 01.11.2020

Uhrzeit: 10:00 - 17:00 Uhr, 10:00 - 16:00 Uhr

Ort: Akademie Regenbogenland, Seminarraum

Zielgruppe: verwaiste Eltern

Methoden: Vortrag, Selbsterfahrung, Gesprächskreise

Nutzen für den TN: Kraft tanken durch liebevolle Erinnerung

Max. TN-Zahl: 12

TN-Gebühr: 49€ inkl. Verpflegung

Anmeldefrist: 24.10.2020

Dozent*in: Harriet Kämper, Trauerbegleiterin, Gestalttherapeutin, Autorin . Edda Maugsch, Kunsttherapeutin, Sozialpädagogin

Kursnummer: T1-WE-102020

Mütter und Väter wissen was es heißt, mit der Trauer um ihr
gestorbenes Kind zu leben. Was zunächst unvorstellbar und
schwer aushaltbar war, ist zu einem neuen, anderen Leben
geworden. Dennoch ist das Kind – über seinen Tod hinaus –
präsent im Leben seiner Eltern. Mit seiner ganz eigenen Persönlichkeit und seinen besonderen Eigenschaften, die es ausgemacht haben, wirkt es weiter in das Leben seiner Eltern hinein.
Das gestorbene Kind ist zum Lebensbegleiter geworden.
An diesem Wochenende können sich Eltern auf die Suche nach
Spuren in der Erinnerung machen, um diese miteinander zu teilen,
zu bewahren und kraftvoll in ihren Alltag mit hineinzunehmen.
Wir möchten Müttern und Vätern Raum geben, sich diesen Erinnerungen zuzuwenden und einen Ausdruck dafür zu finden, der
die Essenz der bleibenden Verbindung zu ihrem Kind sichtbar macht.

Trauer verstehen und begleiten Teil I – VII Grundlagen zum Verständnis von Trauer

Datum: Samstag, 11.01.2020

Uhrzeit: 10:00 -16:00 Uhr

Ort: Akademie Regenbogenland, Seminarraum

Zielgruppe: Ehrenamtliche und Pflegende aus dem Hospiz- und Palliativbereich sowie für alle Interessierte die an der Seite von Trauernden stehen

Methoden: Vortrag, Selbsterfahrung, Gesprächskreise

Nutzen für den TN: Begleitung trauernder Menschen in der Hospizarbeit und im privaten Umfeld

Max. TN-Zahl: 14

TN-Gebühr: 140€ inkl. Verpflegung

Anmeldefrist: 04.01.2020

Dozent*in: Harriet Kämper, Trauerbegleiterin, Gestalttherapeutin, Autorin

Kursnummer: H9-MT-012020

Trauer ist eine schwere Erfahrung, die den ganzen Menschen
einnehmen und sein Leben verändern kann. Trauernde wünschen
sich - jenseits von Trost - in ihrer Trauer verstanden und angenommen zu werden. Im persönlichen und jeweils eigenen Zeitmaß
finden Trauernde die Zuversicht, einen neuen Weg - ohne den
geliebten Menschen - für sich zu sehen.
Um Trauernde zu begleiten, ist es unterstützend, sich mit Trauer,
auch der eigenen, auseinanderzusetzen, um ein umfassenderes
Wissen und Verständnis von Trauer zu erlangen.